Projekte

„Wir machen Musik“: Carl-Orff-Schule und Kita Mühlentor

Angeregt durch die Initiativgruppe „Bargteheider Stadtmusikanten“ bereiten die jeweiligen Musik- und Klassenlehrerinnen der Carl-Orff-Schule zusammen mit einer Erzieherin der Kita Mühlentor Musikstunden vor, in der die Kindergarten- und Schulkinder Gelegenheit haben, sich beim gemeinsamen Singen und Musizieren kennen zu lernen.

Nach der Begrüßung singen und spielen die Kindergartenkinder den Schulkindern ein Lied vor, anschließend tragen die Schulkinder etwas vor. Zum Schluss wird von allen gemeinsam ein Lied zum Mitmachen erarbeitet, es wird gespielt und gemalt.

Alle Kinder sind mit Begeisterung und Spaß bei der Sache. Sie sind stolz darauf, sich gegenseitig etwas vorführen zu können. Die gemeinsame Erarbeitung eines neuen Mitmachliedes im gut ausgestatteten Musikraum der Carl-Orff-Schule trägt  dazu bei, dass die Kindergartenkinder mit ihrer zukünftigen Schule vertrauter werden. Außerdem treffen sie einige bekannte Kinder wieder und lernen viele neue Schüler und Schülerinnen kennen.

Musikbesuche – KiTa trifft Grundschule

musikbesuche-logos

Im Rahmen des Projektes Anschwung finden regelmäßig „Musikbesuche“ zwischen den ersten Klassen der Grundschulen und der ältesten Jahrgänge der evangelischen Kindergärten in Bargteheide statt. Dabei werden vorher eingeübte Lieder gesungen, gemeinsam musiziert, getrommelt oder musikalische Traumreisen u.v.m. unternommen. Dazu bekam jeder Kindergarten eine räumlich nahe gelegene Partnergrundschule zugeteilt.

Der erste Besuch der Kinder aus der KiTa Lindenstraße in der Emil-Nolde Schule fand im Frühjahr 2014 statt. Hierbei wurde zur Musik von Edvard Grieg eine Traumreise in die Welt von Peer Gynt gemacht. Den Kindern beider Einrichtungen hat dieser Musikbesuch, vor allem die Traumreise, bei der vielen Kindern durch die Musik wunderschöne und auch lustige Bilder in den Kopf gezaubert wurden, sehr viel Spaß gemacht.

Trommel-Musikbesuch in der Emil-Nolde Schule

Es war wieder so weit: 13 Kinder der KiTa Lindenstraße, die ab nächstem Schuljahr auch endlich Schulkinder sind, besuchten die Klasse 1b der Emil-Nolde Schule zum Musikbesuch. Diesmal stand der Besuch unter dem Motto „Trommeln und singen“.

Zu Beginn sangen dieses Mal die Kinder der KiTa ein vorher eingeübtes Herbstlied, bei dem auch die Erstklässler und Erstklässlerinnen schon fröhlich mitsangen. Anschließend wurde gemeinsam das Lied „Wir sind Kinder dieser Welt“, in dem viele rhythmische Elemente eingebaut wurden, eingeübt. Danach erwarteten die Kinder 20 große Congas und mehrere kleine Doppelbongos der ENS. Zu afrikanischer Musik wurde gemeinsam getrommelt, dass die Wände wackelten und die Wangen sich röteten. Es wurde abschließend mit den Trommeln ein Besuch im Regenwald mit Blitz und Donner nachgespielt, der auch in entfernteren Klassen noch zu hören waren.

„Dies war ein gelungener Besuch, der viel Spaß gemacht hat. Der nächste Besuch im Frühling wird auf jeden Fall wieder stattfinden, denn solche gemeinsamen Projekte, die so viel Spaß machen, müssen zur Tradition werden“, meinte abschließend Mitorganisator Grundschullehrer Klaas Bröcker.

Hat Ihr Kindergarten ebenfalls Interesse an den Musikbesuchen, melden Sie sich bitte bei:

Kerstin Torrau (Carl-Orfff-Schule), kerstin.torrau@gmx.de

Klaas Bröcker (Emil-Nolde Schule): Klaas.broecker@gmx.de

Birgit Gartenschläger (Johannes-Gutenberg Schule): bgartenschlaeger@gmail.com

Bargteheider Klangkirche

Wir verfolgen als Kirchengemeinde neben unserer musischen Arbeit in unseren drei evangelischen Kitas (Kita Lindenstraße, Kita Eckhorst, Kita Am Mühlentor) auch ein besonderes kirchenmusikalisches Konzept. Die beiden Bereiche Klassische Kirchenmusik UBargteheider KircheND die Musikpädagogik bauen aufeinander auf und sollen sich gegenseitig befruchten.

So gibt es für die musikalische Früherziehung, die KonfiCamp-Band, für den Kinder- und den Jugendchor sowie dann für die Kantorei mit Volker Thomsen und Andis Paegle zwei verlässliche und musikalisch profilierte Kräfte.

Zudem ist unsere Konzertreihe „Musik am Sonntag“ ein Herzstück unserer Gemeinde. 2-3mal im Jahr veranstalten wir ein Kinderkonzert. Ein Konzert zum Mitmachen für Jung & Alt. Beispiele aus den vergangenen Jahren: Bachs Weihnachtsoratorium für Kinder, Uwe Lal, Rockmusik für Kinder mit Markus Rohde oder etwa inBUFO Kooperation mit der NDR-Reihe „Musikalischer Besuch in Schulen“ das Stück: „Der Cello-Ur-Ur-Ur-Großvater Boccherini“. Bitte beachten Sie den aktuellen Terminkalender auf dieser Seite für unseren nächsten Konzertangebote.

Und natürlich sind wir jederzeit auch für besondere Aktionen gut, so wie etwa das erste Bargteheider Ukulelen Familien Orchester (Kurz: BUFO) um Pastor Jan Roßmanek gezeigt hat, das 23 BUFOianer, d.h. explizit Väter und deren Söhne und Töchter, zum Musizieren animiert hat.

www.kirche-bargteheide.de sowie www.kirchenmusik-bargteheide.de.

Kinderkonzerte an Schulen

Das Kinderkonzert-Kammerorchester des Musischen Forums kommt auch vormittags an Ihre Schule. Stücke berühmter Meister wie Tschaikowski, Mozart und Schumann, live gespielt von einem Kammerorchester, besetzt mit Profi-Musikern, können in Ihrer Aula erklingen. Dazu wird die Geschichte hinter der Musik von einer Vorleserin und Bilderprojektionen begleitet.

Jedes Stück dauert ca. 50 Minuten und ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet.

Die Anzahl der Zuhörenden ist abhängig von der Größe der Aula. Die Kinder müssen lediglich bequem sitzen können, das Kammerorchester benötigt etwa 12 m2 Platz. Eine Terminabsprache muss möglichst frühzeitig, am besten etwa 4-5 Monate vorher, erfolgen.

Kontakt:

Natalie Morrison
Tel: 04102- 30 461
Info@natalie-morrison.de
www.natalie-morrison.de

Musikschule Thomas Lass

Verschiedene Schulkooperationen (Dietrich-Bonhoeffer-Schule – Bargteheide, Grundschule Bünningstedt und die Grundschule Großhansdorf) bieten den Kindern die Möglichkeit vor Ort qualifizierten und günstigen Musikunterricht nach Unterrichtsschluss zu erhalten.

Seit September 2014 engagiert sich die Musikschule Lass im Rahmen der musikalischen Früherziehung für das Kinderhaus BLAUER ELEFANT unter dem Motto: „Der BLAUE ELEFANT  macht Musik“.

www.musikschule-lass.de

Der BLAUE ELEFANT macht Musik!

Logo des Kinderhaus Blauer ElefantDer DKSB beschreibt drei Bereiche, die eine Unterstützung des Kindes und der Familie notwendig machen:

  • Entwicklungs- bzw. Verhaltensprobleme des Kindes
  • Ein problembeladenes soziales Umfeld des Kindes
  • Spannungsreiche Eltern-Kind-Beziehungen

Die Arbeit des Kinderhauses BLAUER ELEFANT soll Familien bei der Stabilisierung ihrer Lebenssituation helfen, bei denen es aus unterschiedlichen Gründen in der Erziehung oder Versorgung der Kinder zu Problemen gekommen ist.

Durch die Erziehung im Kinderhaus BLAUER ELEFANT sollen Angebote des sozialen Lernens, der schulischen Hilfestellung und der unterstützenden Elternarbeit verbunden werden. Ziel ist es, die Stabilisierung des Kindes und die Verbesserung der Beziehung zwischen Eltern und Kind zu erreichen.

Eine Einbeziehung des Gemeinwesens ist wesentlicher Bestandteil der Arbeit, um eine soziale Integration der Kinder zu gewährleisten und einer sozialen Ausgrenzung entgegen zu wirken.

Um z.B. an einer externen Musikgruppe oder –veranstaltung teilnehmen zu können, bedürfen unsere Kinder somit eines besonders behutsamen Heranführens an den Bereich der Musik in einer Gruppe oder dem Erlernen eines Musikinstrumentes. Hierfür benötigen sie eine intensivere Begleitung, Unterstützung und Anregung. Es bedarf einer langsamen Anbahnung an Neues. Kleine Lernschritte müssen auf das Tempo der Kinder abgestimmt werden. Das Annehmen der Schwierigkeiten der Kinder beim Zuhören, Stillsitzen und in der Gruppe Agieren ist wichtige Voraussetzung für denjenigen, der so ein Projekt mit den Kindern durchführen möchte. Spaß durch eigenes Tun, Ausprobieren, Mitmachen sollten im Vordergrund des Projektes stehen.

Ein Projekt im Kinderhaus würde eine Kindergruppe von 8 Kindern umfassen, vormittags im Alter von 3 – 6 Jahren, im Nachmittagsbereich Schulkinder im Alter von 6-12 Jahren oder 12 – 17 Jahre.

Unsere Familien verfügen in der Regel über ein sehr niedriges Einkommen bzw. Hartz lV. So ist es ihnen meistens nicht möglich, ihrem Kind einen Musikunterricht zu ermöglichen oder ein Instrument zu erlernen, dessen Unterricht mit etwa 45 – 60 Euro monatlich finanziert werden muss.

Seit September 2014 erhalten unsere Kinder in Kooperation mit der Musikschule Lass Musikalische Früherziehung unter dem Motto: „Der BLAUE ELEFANT macht Musik“.

Zusammenarbeit mit der Musikhochschule Lübeck

Mit dem Fachbereich „Master of Education“ besteht Kontakt zur Planung pädagogischer Zusammenarbeit.

Ansprechpartner sind Prof. Marno Schulze und Dozent Jan Taken de Vries.

Tonstudio für BaSta-Kinder –
Ein besonderes Erlebnis für kleine Musikanten

Neben dem traditionellen Umgang mit Musik bietet sich Kindern der Einrichtungen des Netzwerkes eine attraktive Möglichkeit, Musizieren und Technik miteinander zu verknüpfen.

Jonathan Rubarth, Erzieher in der Kita Lindenstraße und auch Musiker, stellt sein 2014 zunächst privat eingerichtetes Tonstudio ab sofort für Ton- und Videoaufnahmen der Bargteheider Stadtmusikanten zur Verfügung.

Das Studio arbeitet mit Cubase 8 Pro und dem dazu passenden Interface UR44 und konnte bisher in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten Lindenstraße einige sehr gelungene Projekte verwirklichen. Interessenten sind herzlich eingeladen, von diesem Angebot Gebrauch zu machen.

Die Nutzung des Studios ist nur in Anwesenheit von Herrn Rubarth möglich. Kontaktaufnahme unter E-Mail: JonaRuba@gmx.de.

Musik und ihre Instrumente zum Hören, Anfassen und Begeistern
Ein gemeinsames Projekt der Johannes-Gutenberg-, Carl-Orff-, Emil-Nolde-Schule und des Musischen Forums Bargteheide

Auf Anregung von Ivan Neykov, Berufsmusiker und Lehrer für Violine beim Musischen Forum in Bargteheide e.V. (MuFo), schlossen sich die drei Grundschulen in Bargteheide (Carl-Orff-Schule, Emil-Nolde-Schule und Johannes-Gutenberg-Schule) mit dem MuFo zusammen, um Kinder der zweiten Klassenstufe (8-9 Jahre) für klassische Musik zu begeistern und zum Erlernen dieser Instrumente zu motivieren. Der Projekt startete im Jahr 2016 und soll jährlich wiederholt werden.

Das Projekt verläuft in drei Schritten:

1.Schritt: Im Rahme des Musikunterrichtes der zweiten Klassen wird der Lehrbereich „Instrumentenkunde“ durch spezielle Materialien des Ravensburger Verlages und mit Sicht auf den dritten Schritt, einem geplanten Abschlusskonzert, erarbeitet.

2.Schritt: Instrumentallehrer des Musischen Forums Bargteheide führen unter organisatorischer Leitung der jeweiligen Musiklehrer an den Schulen das schon mehrfach erprobte Instrumentenkarussell durch. Hierbei hat jedes Kind unter Anleitung erfahrener Musiklehrkräfte die Möglichkeit vier bis fünf der vorher im Unterricht besprochenen Instrumente, die auch im Abschlusskonzert vorkommen, aktiv auszuprobieren und eigene Erfahrung im Musizieren mit diesem Instrument zu machen.

3.Schritt: Die Kinder erleben die ihnen nun gut bekannten Instrumente innerhalb eines Abschlusskonzerts, das thematisch die einzelnen Instrumente klanglich innerhalb einer Geschichte herausstellt. Im Anschluss haben die Kinder wieder die Möglichkeit, die verschiedenen Musikinstrumente auszuprobieren.

Im Jahr 2016 werden zwei Abschlusskonzerte gegeben. In der „9. Sinfonie der Tiere“ von Thomas Lange müssen sich verschiedene, sich verfeindete Tiere, zusammentun, um Beethovens 9. Sinfonie einzuüben. Dabei werden spielerisch die einzelnen Instrumentengruppen und deren Platz in einem Sinfonieorchester vorgestellt.
Großzügig unterstützt wird das Projekt im Jahr 2016 von der Sparkassenstiftung, dem Lions-Club-Bargteheide und der Stiftung für Bargteheide.

Kinder- und Jugendchor-Workshop – das besondere Ereignis in Bargteheide

plakatworkshopViel Spaß in einer großen Gemeinschaft und Singen im Chor, dies verspricht ein gemeinsames Projekt des Gemeindejugendwerks Norddeutschland  mit der Ev.- lutherischen Kirche, der Landeskirchlichen Gemein­-
schaft sowie den Bargteheider Stadtmusikanten.

Kinder- und Jugendchor des Gemeindejugendwerks Norddeutschland kommen mit rund 100 Sängern nach
Bargteheide und laden vom 16. bis 18. September Kinder (9 – 16 Jahre) und Jugendliche (17 – 36
Jahre) ins Martin-Luther-Haus ein.

Das Chorwochenende beginnt am Freitag, 16. September, ab 17.00 Uhr mit der Registrierung, danach wird geprobt und schließlich gemeinsam zu Abend geges­sen. Auswärtige Teilnehmer übernachten in den Gemeinschafts­räumen der Lan­deskirchlichen Gemeinschaft.

Kinder und Jugendliche, die Spaß am Singen haben und mitmachen möchten, können sich unter www.gjw-nd.de anmelden.

Die Teilnahmegebühr beträgt 20,00 € (10,00 € für Geschwisterkinder), Jugendli­che zahlen zusätzlich für Notenmaterial 20,00 € Pfand, die bei Rückgabe erstattet werden.

Ablauf: Freitag, 16. September:

Eintreffen ab 17.00 Uhr, Registrierung, Abendessen, Proben, Nachtruhe

Samstag, 17. September:
Frühstück, Proben, Mittagessen, Proben, Abendbrot, abends Auftritt Jugendchor „Nacht der Kirchen“, Bargteheider Kirche, Nachtruhe

Sonntag, 18. September
Frühstück, Gottesdienst Landeskirchliche Gemeinschaft , Mittagessen, nachmittags: 16.00 Uhr Abschlußkonzert Kinderchor und Jugendchor, Kleines Theater (Einlaß 15.30 Uhr)

Ansprechpartner:
Jonathan Rubarth, Meisenweg 18, 22941 Bargteheide
Tel. 04532/2795245, Mobil: 0176 30394867, E-Mail: JonaRuba@gmx.de

Informationen zum Gemeindejugendwerk Norddeutschland
Videos von Auftritten der Chöre:

www.youtube.com/channel/UCp3wvuzUGkzlzy2BGJa2zhQ
GJW-Chor: www.gjw-nd.de/jugendchor
Kinderchor: www.gjw-nd.de/mundm/
Generelle Infos zum GJW: www.gjw-nd.de/ueberuns

Die Veranstalter wünschen sich viele Anmeldungen zu diesem außergewöhnli­chen Chorwochenende mit viel Spaß, Action und natürlich Musik.