Peer Gynt“ von Edvard Grieg im Kinderkonzert

Sonntag, 28. März, 16.00 Uhr, Stadthaus Bargteheide

Mit diesem Kinderkonzert lädt das Musische Forum unter Leitung von Natalie Morrison sein junges Publikum ein zu einer Reise nach Norwegen, wo das bewegte Schicksal von Peer Gynt seinen Anfang nimmt und zum Schluß einen glücklichen Ausgang findet.

Der Held der Geschichte ist ein junger, ungehobelter und nichtsnutziger Bauernsohn, der seiner Umwelt tolle Lügengeschichten auftischt und sie damit beeindrucken will.

Uneingeladen erscheint er auf der Hochzeit seiner einstigen Liebe. Seine Prahlereien bedenken die Gäste mit Hohn und Spott. Aus Rache dafür entführt er die Braut in die Berge und überläßt sie dort allein ihrem Schicksal.

Auf der Suche nach Liebe und Anerkennung muß Peer Gynt in der Welt zahlreiche Abenteuer bestehen, bei Trollen und Dämonen, im fernen Afrika und Arabien. Alt und verarmt kehrt er nach vielen Jahren schließlich wieder heim. Seine Geschichte nimmt ein glückliches Ende bei und mit Solveig, die ein Leben lang auf die Rückkehr des Geliebten gewartet hat.

Die Vorlage für sein dramatisches Gedicht fand Henrik Ibsen in den norwegischen Feenmärchen. Zu seiner Bühnenfassung schrieb Edvard Grieg zunächst eine Schauspielmusik, woraus schließlich die heute populären zwei Peer Gynt-Suiten entstanden.

Natalie Morrison und Tatjana Rauschenbach spielen diese Komposition in einer Fassung für Klavier zu vier Händen. Die Geschichte Peer Gynts liest Ortrud Kuteifan, und die bezaubernden Illustrationen zeichnete Katarzyna Studzinska-Sabbagh.

Um auch bedürftigen Familien einen Konzertbesuch zu ermöglichen, stellen die Bargteheider Stadtmusikanten über Kitas und Grundschulen wieder Freikarten zur Verfügung.

Termin: Sonntag, 28. März 2018, 16.00 Uhr

Ort: Stadthaus Bargteheide, Am Markt 4
Eintritt: 5,00 € Kinder, 10,00 € Erwachsene
Karten: Vorverkauf Bargteheider Buchhandlung, Rathausstr. 25,
Tel. 04532/1749
und an der Konzertkasse